Presse

-----------------------------
Drumfree
-----------------------------
Endersroom
-----------------------------
Christian Muthspiel's Yodel Group
-----------------------------
Amarcord Wien
-----------------------------
Wolfgang Muthspiel
-----------------------------
Muthspiel & Muthspiel
-----------------------------
Wolfgang Muthspiel Trio
-----------------------------
Wolfgang Muthspiel 4tet
-----------------------------
Bakken & Muthspiel
-----------------------------
beefolk
-----------------------------
Duo Blade & Muthspiel
-----------------------------
GLOW
-----------------------------
Goodrick / Muthspiel
-----------------------------
Grigoryan Brothers
-----------------------------
Helgi Jonsson
-----------------------------
LOGOS
-----------------------------
MGT - Wolfgang Muthspiel, Slava Grigoryan & Ralph Towner
-----------------------------
Lisette Spinnler
-----------------------------
Triology & Muthspiel
-----------------------------
material records
-----------------------------
Esen Aydin
-----------------------------
Max Frankl
-----------------------------
Paolo Thorsen-Nagel
-----------------------------

 

Grigoryan Brothers

"Distance"

In Australien zählen die beiden Brüder zu den bekanntesten Musikern des Landes. Hier in Europa kennen wohl nur Insider die Australier. Dies wird sich aber nach „Distance“ ändern. Ihr Europa-Debüt ist ein kammermusikalisches Jazz-Freudenfeuer. Die Welt der klassischen Gitarre von vielen Seiten beleuchtet. Ein improvisatorischer Hochgenuss.

Was sechs Saiten so alles an Potenzial entwickeln können. Es müssen halt nur filigrane und verspielte Finger mit ihnen arbeiten. Dies tun die Brüder Grigoryan – Slava und Leonard – wie aus einem Guss. Reine Saitenmusik der Spitzenklasse.

Mit Wolfgang Muthspiel, österreichischer Gitarrist und Komponist, agiert der in Kasachstan geborene Musiker Slava Grigoryan seit ca. zwei Jahren im Trio. Ebenfalls mit dabei, die aus Oregon stammende Jazzmusikerlegende Ralph Towner. Muthspiel ließ es sich nicht nehmen, Aufnahmen seines Partners unter seinem Label Material Records der Öffentlichkeit zu präsentieren – „Distance“.

Die Grigoryan Brothers sind Ausnahmeerscheinungen in der Welt der klassischen Gitarre, nicht zuletzt weil sie sich auch außerhalb des gängigen Repertoires bewegen, viele Neukompositionen anregen und die Welt der Improvisation verstehen. Auf “Distance” werden ihre exquisiten Talente in den Dienst einer Reihe von Kompositionen gestellt, die speziell für sie verfasst worden sind. U.a Stücke von Nigel Westlake „Shards Of Jaisalmer“, William Lovelady „Nartuby River“, Jeremy Alsop Mandalay To Melbourne“, Shaun Rigney „Prayer Flags In Bright“ und Vater Edward Grigoryan „Tian Shan“.

„Distance“ – hochmusikalische Gitarrenmusik, innovativ und ideenreich.

R. Molz auf www.monstersandcritics.de (09/2010)

 

 

 

 

Die Platte enthält neun wunderbar entspannt und kompetent gespielte Stücke von neun Komponisten, die speziell für dieses Duo schrieben. Das geradezu symbiotische Zusammenspiel der Brüder ist die reine Freude.

Hamburger Abendblatt (07/2010)